Erstes Semester


Prinz Eller als junger Student
Prinz Eller als junger Student
Das Wappen der Ellerbähs
Das Wappen der Ellerbähs
Prinzessin Bäh als junge Studentin
Prinzessin Bäh als junge Studentin

Das Verlegenheitsapostroph
Das Verlegenheitsapostroph

10.12.2016 Rechtschreibresolution der University of Ellerbäh von 2016: "Aufeinander folgende Buchstaben sind von links nach rechts in den Farben Rot, Geld, Grün, Blau, Lila und Organge darzustellen. Ein ewaiges Apostroph wird wie ein Buchstabe behandelt - auch das inzwischen allseits beliebte Verlegenheitsapostroph."

Englisch
Englisch

01.12.2016 - Wir wurden gefragt, wie man am besten Englisch lernt, und die Antwort ist sehr einfach: Es geht nur mit Interesse. "Interesse" ist übrigens lateinischen Ursprungs und heiß so viel wie "Dabei sein".

Wenn man nicht bei der Sache ist, sich nicht dafür interessiert, wird es nichts!

Am besten sucht man sich etwas aus, was einen wirklich interessiert, zum Beispiel Musik - die läuft ja immer irgendwo und die Texte gibt es auch, also nachsehen, was der Interpret da singt.

Wenn man noch gar kein Englisch kann, ist dazu das Lied von Dieter Hallervorden und Helga Feddersen "Du, die Wanne ist voll" (mehr) SEHR geeignet, weil hier ein Teil des Textes in deutscher und der andere in englischer Sprache verfasst ist und man hier bereits einige der wichtigsten englischen Wörter, von denen es etwas nur 300 gibt, leicht erlernen kann.

Klicken Sie auf das Bild für ein Hörbeispiel. Achtung, nicht erschrecken!
Klicken Sie auf das Bild für ein Hörbeispiel. Achtung, nicht erschrecken!

30.11.2016 - Es ist dem Königspaar zu Ohren gekommen, dass es Schwierigkeiten mit der Aussprache des Namens Ellerbäh gäbe. In einer ersten schriftlichen Stellungnahme, die Radio Ellerbäh vorliegt, äußert sich das Königspaar wie folgt: "BÄH spricht man im Grunde wie ein Schaf blökt, einfach beim Mäh das M durch ein B ersetzen. Die wissenschaftliche Erklärung möge die Universität leisten. Liebe Grüße von Barbados."

And here are the results of the wissenschaftliche Fachgruppe, die sich damit beschäftigt hat: Es handelt sich beim Ä aus Bäh höchstwahrscheinlich um einen ungerundeten halboffenen Zentralvokal mit der IPA-Nummer 326, dargestellt mit dem horizontal gespiegelten griechisches Minuskel Epsilon. Für ein Hörbeispiel klicken interessierte Studenten bitte furchtlos auf nebenstehendes Bild oder hier auf einen Link der ebenfalls zu jener Seite auf Wikipedia führt: Achtung, nicht erschrecken! Und einen kleinen Moment Geduld!

Die Eselsbrücke der University of Ellerbäh
Die Eselsbrücke der University of Ellerbäh

26.11.2016 - Einige Tage früher als ursprünglich geplant, wurde im November zum Wohle aller Studierenden und Lehrenden feierlich die Eselsbrücke (Bild links) eingeweiht. Bürgermeister Doubleyou Dawarmahaar lobte in seiner Rede den Eifer aller Beteiligten. Auch der erst am Montag vereidigte Amtsschimmel war bei der Feier zugegen und erfüllte erste repräsentative Pflichten, indem er einmal tüchtig wieherte. Der Bürgermeister hob des weiteren hervor, dass einer sofortigen Benutzung der Eselsbrücke nichts im Wege stünde und erzählte eine Anekdote aus seiner Studienzeit, als er selbst des Öfteren eine Eselsbrücke benutzt habe, um sich mittels eines Reimes zu merken, nach welchen Worten im Lateinischen zwingend der Ablativ stünde, nämlich nach:  a, ab, abs, e, ex und de - cum und sine, pro und prä.

Noch eine Eselsbrücke zum Thema "das/dass": Das Das, das (welches) man durch das Wort "welches" ersetzen kann, wird nur mit einem S geschrieben. Von dem Dass, das (welches) man durch das Wort "welches" nicht ersetzen kann, ist zu sagen, dass man es mit zwei S schreibt. Die Regel, dass man nach einem Komma stets zwei S benutzt, die ist übrigens hahnebüchener Unsinn. Auch ist es nicht richtig, dass vor einem Das oder Dass immer das Komma steht - nein, nein!