L. Bekker - Recollections of Dr.  MacDonald-Bayne ~ L. Bekker - Erinnerungen an Dr. MacDonald-Bayne


Murdo MacDonald-Bayne
Murdo MacDonald-Bayne

For more material about Murdo MacDonald-Bayne visit the Facsinating Fact Files on this site. There you can read a lot more about Dr. Mac in English.


Dieser Bericht stammt aus der Rubrik Zeitzeugen (in German), wo Sie weitere derartige Berichte, aber auch vieles aus der Forschungsabteilung bezüglich des Lebens und Wirkens des Heilers Murdo MacDonald-Bayne erfahren können. Wir würden uns auch sehr freuen, wenn Sie uns bei unseren Forschungsbemühungen unterstützen.



[Part of Lora Mendel's former webpage]

L. Bekker berichtet von Dr. MacDonald-Bayne
L. Bekker tells/berichtet of/von Dr. Mac

Recollections of Dr. MacDonald-Bayne

Erinnerungen an Dr. MacDonald-Bayne

 

(Extracts from letters by L. Bekker, S. Africa, 1980.)

(Auszüge aus Briefen von L. Bekker, Südafrika, 1980)

 

 Note from Lora: Mrs. B. was in her mid-80s when I met her in 1977, in Pretoria, S. Africa. She writes:

Hinweis von Lora: Frau B. war Mitte 80 als ich sie 1977 in Pretoria, Südafrika, traf. Sie schreibt:

I was leaving Pretoria to take up a post at Sishen, an iron ore mine, near the Kalahari Desert. I went that morning of 13/2/53 to say goodbye to Dr. MacDonald-Bayne. You know, moments like that are always 'now', not 27 years ago, but NOW.

Ich war gerade dabei, Pretoria zu verlassen, um eine Stelle in einer Eisenerzgrube in Sishen nahe der Kalahari Wüste anzunehmen. Ich ging an diesem Morgen des 13.02.1953 zu Dr. MacDonald-Bayne, um ihm auf Wiedersehen zu sagen. Sie wissen schon, Augenblicke wie dieser sind immer 'jetzt', nicht 27 Jahre her, sondern JETZT.

When I told him that I was leaving Pretoria he seemed to be looking at 'somebody' higher than me, and he nodded his head and it was as if he agreed with what that, to me, unseen somebody said.

Als ich ihm erzählte, dass ich Pretoria verlassen würde, schien er 'jemanden' anzusehen, der höher als ich war, und er nickte mit seinem Kopf und es war, als würde er dem zustimmen, was dieser für mich unsichtbare Jemand sagte.

Then he told me that they had just received the first copies of Divine Healing of Mind and Body.He signed my copy with such a flourish. I have my copy, my dearest possession. That picture of our Lord in the front of that wonderful book seems not to have been included in later issues. You know, like He appeared in that "A Picture of a Materialisation," so He appeared to me.

Er erzählte mir, dass sie gerade die ersten Bücher von Göttliche Heilung von Seele und Leib erhalten hätten. Er signierte mein Buch mit solch einem überschwänglichen Schnörkel. Ich habe mein Buch [noch immer], mein liebster Besitz. Jenes Bild unseres Gottesauf der Vorderseite jenes wundervollen Buches scheint bei späteren Ausgaben nicht mehr gedruckt worden zu sein. Wissen Sie, wie erin jenem „A Picture of a Materialisation“ erschien, so erschien er mir.

I one day asked Doctor whether he had seen Our Lord when he was in Tibet and he answered, "Yes, dear, and you too will see him." Well, when I saw him overshadowing Doctor in Escom Auditorium and the Satan of the senses started arguing, "That surely is hypnotism - it couldn't be," Our Lord turned to me after my anguished inner call for help from God our Father, and He pointed His first two fingers of His right hand to me and said, "Now, be at peace."

Eines Tages fragte ich Dr. Mac, ob er unseren Herrn gesehen habe, als er in Tibet war, und er antworte: „Ja, Liebe, und auch du wirst ihn sehen.“ Nun, als ich ihnden Doktor im Escom Auditorium überschatten sah und der Satan der Sinne zu streiten begann, „das ist ganz bestimmt Hypnose, es kann nicht sein“, da wandte sich unser Herrnach meinem beklommenen Ruf nach Hilfe von Gottunserem Vateran mich, und errichtete seineersten beiden Finger seinerrechten Hand auf mich und sagte: „Nun, sei in Frieden."

I know of no word in the languages that I know that can describe that peace that came like a shower over me and has been ever since. . . .

Ich kenne kein Wort einer mir bekannten Sprache, das jenen Frieden beschreiben kann, welcher wie eine Dusche über mich kam und seitdem geblieben ist. ...

During the Second World War, I was working for Defence and one day my commanding officer came to me and said I must go and buy myself a copy of the Aquarian Gospel of the Christ.I immediately went and bought a copy and on the dust cover was a description of a book written by Dr. M. MacDonald-Bayne, called I Am the Life.You know, I did not then want to buy the book but my soul cried out for its author.

Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete ich für die Verteidigung und eines Tages kam mein befehlshabender Offizier zu mir und sagte, ich müsse losgehen und mir eine Ausgabe des Buches „Aquarian Gospel of the Christ“ kaufen. Ich ging sofort los und kaufte ein Buch, und auf dem Schutzumschlag war die Beschreibung eines Buches von Dr. Murdo MacDonald-Bayne namens „I Am the Life“. Wissen Sie, das Buch wollte ich damals nicht kaufen, aber meine Seele schrie nach seinem Autor.

A couple of weeks later a news item appeared in the Rand Daily Mail that Dr. M. was giving illustrated lectures in Johannesburg about his travels in Tibet. I immediately wrote to Doctor in care of the Rand Daily Mail and asked him whether he will be coming to Pretoria too, and he wrote back, yes, and he will be holding weekly lectures.

Ein paar Wochen später erschien eine Pressemeldung in der Rand Daily Mail, dass Dr. M. in Johannesburg illustrierte Vorträge über seine Reisen in Tibet hielt. Sofort schrieb ich dem Doktor an die Adresse der Rand Daily Mail und fragte ihn, ob er auch nach Pretoria käme, und er schrieb zurück, ja, und dass er wöchentliche Vorträge halten würde.

The time came for these lectures, stating that it will be in the City Hall and admission was four guineas (four pounds, four shillings). I had a daughter just starting her first year in university; I was not earning a lot. I was a widow and had rented a house and had to travel by bus into the city, then by security to my place of work.

Es kam die Zeit für diese Vorträge kam, und es hieß, dass sie in der City Hall stattfänden und der Eintritt vier Guineen betrage (vier Pfund, vier Schilling). Ich hatte eine Tochter, die gerade ihr erstes Jahr an der Universität begann; ich verdiente nicht viel. Ich war Witwe, hatte ein Haus gemietet und musste mit dem Bus in die Stadt fahren, dann mit dem Sicherheitsdienst zu meinem Arbeitsplatz.

In any case, I had just received this notice from Doctor, and there I was standing in my bedroom with UK $16 of notes in my hand, just enough for my daughter's fare to university, midday meal, and also my own. If I was very careful I could manage, but I did not have a penny for the lectures or the extra bus fares to the City Hall, and the lectures started that very night.

Auf jeden Fall hatte ich gerade diese Notiz vom Doktor erhalten, und da stand ich in meinem Schlafzimmer mit 16 UK$ in Scheinen in meiner Hand, gerade genug für meine Tochter, für ihre Fahrkarte zur Universität, ihr Mittagessen und auch meines. Wenn ich sehr sorgsam mit dem Geld umging, konnte ich es schaffen, aber ich hatte keinen Pfennig für die Vorträge oder die extra Busfahrkarte zur City Hall, und die Vorträge begannen an eben jenem Abend.

I closed my eyes and could just give everything to God. When I opened my eyes my whole bed was covered in banknotes, and I still had my sixteen notes in my hand. I know that I wanted to do 'something,' perhaps cry out, I don't know, but all of a sudden I was back with only my sixteen pound notes. But, I KNEW.

Ich schloss meine Augen und konnte einfach alles nur an Gottabgeben. Als ich meine Augen öffnet, war mein ganzes Bett mit Banknoten bedeckt, und ich hatte noch immer meine sechzehn Scheine in der Hand. Ich weiß, dass ich „etwas“ tun wollte, vielleicht losweinen, ich weiß nicht, doch mit einem Mal saß ich wieder da mit meinen sechzehn Banknoten. Aber, ICH WUSSTE.

It was early morning and I left for work. When I came back that afternoon there was a letter for me from my son, who was in the Air Force, with enough money to pay for the lectures and the extra bus fare!

Es war früh am Morgen und ich ging zur Arbeit. Als ich an jenem Nachmittag wieder nach Hause kam, war da ein Brief für mich von meinem Sohn, der bei der Air Force war, mit genügend Geld für die Vorträge und die extra Busfahrkarte!

As far as I can remember it was only for the first set of lectures that we paid for like that. After several years I one day related this to Doctor and asked him why the first lecture was four guineas and the rest only one guinea. His reply was that "it was to keep the people away." Then he explained to me that if he didn't do that the City Hall would not have been big enough to hold the curious crowds and they would have left the hall saying, "The damn old man is mad." Those who were ready to receive came, and stayed till the end.

So weit ich mich erinnern kann, bezahlten wir derart nur für die erste Reihe der Vorträge. Nach einigen Jahren bezog ich mich gegenüber dem Doktor darauf und fragte ihn, warum die ersten Vorträge vier Guineen kosteten und die restlichen nur einen Guinea. Seine Antwort war: „Das geschah, um die Leute fernzuhalten.“ Dann erklärte er mir, dass, wenn er das nicht getan hätte, die City Hall nicht groß genug gewesen wäre, um die neugierige Menge zu fassen und sie hätten dann die Halle verlassen und gesagt: „Der verdammte alte Mann ist verrückt.“ Jene, die bereit waren, zu empfangen, kamen und blieben bis zum Ende.

About the talks given by the Master, I doubt whether it was meant for distribution on tapes. I've been thinking a lot about it. If the Voice was wiped off the wire recordings, Doctor himself may have done it after his secretary had transcribed it, or some higher spiritual force than human may have caused it to happen.

Was die durch den Meister gehaltenen Reden betrifft, bezweifele ich, dass sie zur Verbreitung auf Kassetten bestimmt waren. Ich habe viel darüber nachgedacht. Falls die Stimmevon den Tonbandaufnahmen gelöscht wurde, könnte der Doktor es selbst getan haben, nachdem seine Sekretärin es übertragen hatte, oder eine höhere geistige Kraft als ein Mensch könnte es getan haben.

Talk 13, page 191, verse 6 of Divine Healing of Mind and Body, we find this answer of the Master to a question: "Yes, in answer to your question, when these talks with you are complete they will be printed, so that the world can have them also." No mention of the recordings.

In der 13. Rede, auf Seite 191, Vers 6 von Göttliche Heilung von Seele und Leib finden wir diese Antwort des Meisters auf eine Frage: „Ja, als Antwort auf eure Frage, wenn diese Reden zu euch vollständig sind, werden sie gedruckt werden, so dass auch die Welt sie haben kann.“ Keine Erwähnung der Aufnahmen. [In der deutschen Ausgabe auf Seite 205]

 

(from another letter)

(aus einem anderen Brief)

I cannot really find words to tell you how much I treasure these photos and the tapes. His voice is so very natural on some tapes. The little disturbances do not matter at all; it is as if he is with me and his old students - most of whom already beyond the veil. Thank you for what you are doing. Dr. Mac has surely not lived this last earth life in vain.

Ich kann nicht wirklich Worte finden, um Ihnen zu sagen, wie sehr ich diese Photos und die Kassetten schätze. Seine Stimme ist so sehr natürlich auf einigen Kassetten. Die kleinen Störungen machen überhaupt nichts aus; es ist, als ob er bei mir und seinen alten Schülern ist – von denen die meisten bereits jenseits des Schleiers sind. Ich danke Ihnen für das, was Sie tun. Dr. Mac hat sicherlich sein letztes Erdenleben nicht vergebens gelebt.

I have just read in The Yoga of the Christ, page 212, where the master Rimpoche has said that they all know that Dr. Mac had been with them in the ages past and had returned with the soul-experience necessary for his work in this time. How true! You know, it becomes more clear to me every day that no human soul can attain the highest in a few lifetimes. I myself am sure that I am possibly not even on the first rung of Jacob's ladder, but I know once this slight piercing of Life has been perceived, there is no, yes NO going back.

Ich habe gerade in „Das Yoga des Christus“ auf Seite 212 gelesen, wo der Meister Rimpoche sagt, dass sie alle wissen, dass Dr. Mac in den vergangenen Zeitaltern bei ihnen gewesen sei und mit der notwendigen Seelen-Erfahrung für sein Werk in dieser Zeit zurückgekehrt sei. Wie wahr! Wissen Sie, es wird mir mit jedem Tag immer klarer, dass keine menschliche Seele das Höchste in ein paar Lebenszeiten erlangen kann. Ich selbst bin sicher, dass ich womöglich nicht einmal auf der ersten Sprosse der Jakobsleiter stehe, aber ich weiß, wenn einmal dieses seichte Durchdringen des Lebens bemerkt worden ist, gibt es keine, ja KEINE Umkehr.

After the series of lessons by the Christ's overshadowing, a series was given called The Cosmic Lectures.It was tremendous! I wonder if that was on the wire recorder too. I gave a set to my daughter to give to Paul Troxler some long time ago, as I believe he is compiling a book on Doctor's lectures.

Nach der Serie der Vorträge durch Christi Überschattung, wurde eine Serie gehalten, die The Cosmic Lecturesgenannt wurde.Sie waren gewaltig. Ich frage mich, ob das auch auf dem Tonbandgerät gewesen ist. Ich habe vor sehr langer Zeit meiner Tochter einen Satz davon gegeben, damit sie sie Paul Troxler übergibt, da ich glaube, dass er ein Buch aus den Vorträgen des Doktors zusammenstellt.

Yes, it was, and is, a privilege to have been a student of Doctor and to just have shared a few thoughts with him. I feel I would like to tell you the following.

Ja, es war und ist ein Privileg, ein Schüler des Doktors gewesen zu sein und einfach ein paar Gedanken mit ihm geteilt zu haben. Ich habe das Gefühl, ich sollte Ihnen das Folgende erzählen.

The day of the funeral of King George VI, I had an appointment with Doctor. When I arrived at Brooklyn, in Ida Bagot-Smith's cottage, Doctor was about and the radio was on, and the funeral service of the king was broadcasted.

Am Tage der Beerdigung von König George VI. hatte ich eine Verabredung mit dem Doktor. Als ich in Brooklyn im Häuschen von Ida Bagot-Smith ankam, war der Doktor da und das Radio lief, und der Trauergottesdienst für den König wurde übertragen.

Doctor invited me to sit next to him and together we listened to this broadcast when the bishop, who conducted the funeral service, very solemnly declared that at some very future date the king would be resurrected. I had to keep a solemn face when Dr. Mac literally snorted and said aloud, "He has been resurrected!" How I wished the bishop could have heard Dr. Mac declaring that eternal truth - and the churches so blind!

Der Doktor lud mich ein, an seiner Seite Platz zu nehmen und zusammen lauschten wir dieser Übertragung, als der Bischof, der den Trauergottesdienst leitete, in sehr feierlicher Weise erklärte, dass in baldiger Zukunft der König wieder zum Leben erweckt würde. Ich musste ein ernstes Gesicht behalten als Dr. Mac buchstäblich schnaubte und lauthals sagte: „Er ist wieder zum Leben erweckt worden!“ Wie ich wünschte, der Bischof hätte Dr. Mac jene ewige Wahrheit verkünden hören – und die Kirche so blind!

Home ~ Deutsch

Home ~ English

(This article is part of Fascinating Fact Files, learn more)


Create a website