Zauberhafte Handgeschichten


Leseprobe 03

Der Melodienwald

Zauberhafte Handgeschichten - Der Melodienwald
Zauberhafte Handgeschichten - Der Melodienwald

Links am kleinen Finger das ist der Hase Löffelklopfer, er ist mit Moni, die neben ihm steht, gut befreundet. Sie bringt ihm manchmal Möhren mit, wenn sie aus ihrem Garten kommt. Hier im Melodienwald hat sie ein Gemüsebeet mit Möhren, Salat und Kohlrabi.
Eigentlich heißt Moni mit ihrem richtigen Namen Monika, aber das sagt niemand, den ich kenne. Alle nennen sie nur Moni.
Moni liebt Löffelklopfer, weil er so zutraulich ist und nicht wie andere Hasen schnell flüchtet, sobald er einen Menschen sieht.
Bestimmt hast du auf meinem Bild auch schon das Schaf gesehen. Es heißt Wolli und steht zwischen Moni und Peter. Das ist der mit der roten Mütze.
Hier im Melodienwald sind Peter und Moni ungestört. Sie hören den Melodien der Vögel zu und freuen sich an ihren Freunden Löffelklopfer und Wolli. Auf meinem Bild kannst du auch die beiden Vögel Hugo und Lene sehen, von denen ich dir später erzählen werde.
Moni und Peter gehen zusammen, d. h. sie sind ineinander verliebt und gehen Hand in Hand zusammen durch den Melodienwald.
Wolli ist eigentlich noch kein Schaf, sondern eher ein junges, sehr kuscheliges und weiches Schäfchen. Wenn Wolli groß ist, wird sie einmal eine Schafdame, die eines Tages kleine Lämmer bekommt, die dann sicherlich genau so lieb und weich wie sie sind. Die Kinder der Schafe nennt man Lämmer, aber das wusstest du bestimmt schon.
Wenn Wolli blökt, dann ist ihr Blöken nicht so laut wie das anderer Schafe. Darüber freuen sich Moni und Peter, denn sie sind sehr musikalisch und haben empfindliche Ohren.

"Kannst du die kleinen grünen Dinger mit den Stilen und den kleinen Schwänzchen daran sehen? Das sind Noten."
"Kannst du die kleinen grünen Dinger mit den Stilen und den kleinen Schwänzchen daran sehen? Das sind Noten."

Jetzt möchte ich dir von Hugo und Lene erzählen. Die beiden nisten im Melodienwald, d. h. sie haben sich ein Nest gebaut, in dem sie ihre Eier ausbrüten. Hugo ist der männliche und Lene ist der weibliche Vogel. Sie hat in diesem Jahr vier Eier gelegt.
Beim Brüten wechseln sie sich jeweils ab. Und wenn die jungen Vöglein aus ihren Eiern geschlüpft sind, dann wechseln sich Hugo und Lene später auch beim Füttern ab.
Jetzt kennst du alle, die hier im Melodienwald versammelt sind. Ich sagte ja bereits, dass Peters und Monis Ohren sehr empfindlich sind und dass sie keinen Krach mögen. Peter und Moni halten sich jedoch sehr gern in der Nähe von Hugo und Lene auf, weil sie so viele fröhliche Lieder singen. Durch deren Gesang haben sie überhaupt erst in den Melodienwald gefunden, weil sie den schönen Tönen gefolgt sind.
Löffelklopfer ist auch sehr musikalisch. Er klopft den Takt der Musik mit seinen Pfoten, wenn Hugo und Lene ihre Melodien trällern.

Kannst du die kleinen grünen Dinger mit den Stilen und den kleinen Schwänzchen daran sehen? Das sind Noten. Die entstehen, wenn Hugo und Lene oder andere Vögel singen. Sie fliegen durch die Luft und werden vom Waldeswind in alle Richtungen getragen, damit sie jeder gut hören kann. Vielleicht kannst du sogar so gut sehen, dass du die bunten Bahnen, die die Melodien malen, siehst. Töne und Gesang erzeugen nämlich einen Farbklang.
Schön, nicht wahr? Ich mag das!

Annelie Staudt: Zauberhafte Handgeschichten

1. Auflage, Dezember 2019

Softcover, A5

104 Seiten

ISBN 978-3-943313-15-4

Annelie Hansen: Zauberhafte Handgeschichten

14,95 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Eine Frage habe ich noch an dich: Möchtest du nicht auch zu uns in den Melodienwald kommen? Wir könnten mit Löffelklopfer Verstecken spielen, mit Wolli kuscheln und dem schönen Trällern von Hugo und Lene lauschen. Wäre das nicht toll?
Dann frage mal Mama und Papa oder Oma und Opa, ob sie mit dir in unseren Melodienwald kommen. Wir haben noch Platz für dich und deine Begleiter. Also dann bis bald, wenn deine Eltern oder Großeltern es erlauben.
Aber vielleicht machst du ja auch lieber Musik in der Schule oder woanders. Auf jeden Fall kannst du für dich allein auch bunte Melodien singen und sie jetzt auch malen, so wie ich es getan habe. Du weißt ja jetzt, wie es geht. Oder du malst einfach dieses Bild ab, so gut du kannst – vielleicht zum Verschenken?
Ich wünsche dir ganz viel Freude dabei!
Ja, du kannst das!