Briefe aus der Zuflucht der Stillen Heilkraft

Leseproben

1947/48

1947 Juli, Brief 01: Initialschreiben (Beteiligen Sie sich an diesem großartigen „Kreuzzug“ – Einzelheiten)
1947 November, Brief 02: Sich und anderen helfen
1947 Dezember, Brief 03: Liebe und Dienst
1948 Januar, Brief 04: Beten
1948 Februar, Brief 05: Die Denkweise des Menschen aus Galiläa
1948 März, Brief 06: Wankelmütiger Glaube
1948 April, Brief 07: Jesus lehrte uns ein bestimmtes System logischen Ergründens
1948 Mai, Brief 08: Über den Glauben hinaus
1948 Juni, Brief 09: Der irrtümliche Dualismus
1948 Juli, Brief 10: Erkennen, was falsch ist
1948 August, Brief 11: Heilung
1948 September, Brief 12: Heilung, (Sex)
1948 Oktober, Brief 13: Wahre GEISTIGKEIT
1948 November, Brief 14: Wie man sein Leben plant und lenkt
1948 Dezember, Brief 15: Neujahrsbotschaft

1949

1949 Januar, Brief 16: Wie die Stille Heilkraft entwickelt wird
1949 Februar, Brief 17: An alle, die Glück suchen
1949 März, Brief 18: Wie man eine wahre Persönlichkeit aufbaut
1949 April, Brief 19: „Selbst-Verwirklichung“ ist der Schlüssel zu unserer göttlichen Kraft und Freiheit
1949 Mai, Brief 20: „Begrenzt das Unbegrenzte nicht“
1949 Juni, Brief 21: Glaube ist der persönliche Kontakt mit dem Vater
1949 Juli, Brief 22: „Ich Bin“ der Tempel des lebendigen Gottes
1949 August, Brief 23: Gelüftetes Geheimnis eines zauberhaften Lebens
1949 September, Brief 24: Das Königreich der Liebe
1949 Oktober, Brief 25: Die Heilkraft des Denkens
1949 November, Brief 26: Der Glaube ist die Substanz der Dinge, auf die man hofft, der Beweis der unsichtbaren Dinge
1949 Dezember, Brief 27: Weihnachtsbotschaft

1950

1950 Januar, Brief 28: Alle Dinge neu machen
1950 Februar, Brief 29: Der Wert der Persönlichkeit
1950 März, Brief 30: Werden unsere Gesundheit und unser Erfolg im Leben durch unsere menschlichen Beziehungen beeinflusst?
1950 April, Brief 31: Richtig genutzt, wird Sehnsucht zu einer Lebenskraft
1950 Mai, Brief 32: Ihren Glauben ausdehnen
1950 Juni, Brief 33: Der Weg zur Freiheit
1950 Juli, Brief 34: Die Stimme des GEISTES
1950 August, Brief 35: Sind Sie in Ihren Gedanken, Emotionen und Reaktionen gefangen?
1950 September, Brief 36: Beweisen Sie Ihren Glauben durch Ihre Werke
1950 Oktober, Brief 37: Jesus lehrte uns eine moderne Alltagsmedizin
1950 November, Brief 38: Der Unendliche brachte mich ins Sein
1950 Dezember, Brief 39: Der Stern von Bethlehem

1951

1951 Januar, Brief 40: „Mangels Staatskunst gehen Nationen unter – guter Rat ist teuer“ (Sprüche 11: 14)
1951 Februar, Brief 41: „Du bist die Quelle des Lebens“ (Psalm 36: 10)
1951 März, Brief 42: Die große Entdeckung
1951 April, Brief 43: Ihr persönlicher Aufwand muss frei vom Kampf sein
1951 Mai, Brief 44: „Seid Täter des Wortes“
1951 Juni, Brief 45: „Die Wahrheit wird euch frei machen“
1951 Juli, Brief 46: „Ich hatte eine Vision deiner Herrlichkeit“
1951 August, Brief 47: Der Teufel
1951 September, Brief 48: Wahrheit
1951 Oktober, Brief 49: Der Weg zu Glück und einem erfolgreichen Leben liegt im Leben in der Gegenwart
1951 November, Brief 50: Das Großartigste im Leben ist es, das Schöpfungsgesetz zu verstehen
1951 Dezember, Brief 51: Liebe ist die Quelle der Freude im menschlichen Herzen, der kosmische Geist im menschlichen Bewusstsein

1952

1952 Januar, Brief 52: Der „Glaube“ ist eine Kraft, die von der Menschheit kaum verstanden wird
1952 Februar, Brief 53: Er wird das Licht des Lebens genießen
1952 März, Brief 54: Das Wunder
1952 April, Brief 55: Was unser Nächster für uns bedeutet
1952 Mai, Brief 56: Wir kämpfen mit dem Glauben und gewinnen nichts
1952 Juni, Brief 57: Ursache und Wirkung sind eins
1952 Juli, Brief 58: In mir selbst ist die Herrlichkeit
1952 August, Brief 59: Die Freiheit der Wahrheit im Bewusstsein Gottes, die Freiheit der Wahrheit im Bewusstsein des Menschen
1952 September, Brief 60: Der Konflikt zwischen unserem Denk-Gefühl und unserem Handeln
1952 Oktober, Brief 61: Wenn der Einzelne krank ist, warum sollte man dann allein den Körper behandeln?
1952 November, Brief 62: Es gibt für mich lediglich die Autorität dessen, der mich gemacht hat
1952 Dezember, Brief 63: Die Welt ist krank, weil Sie an der Verwirrung kranken

1953

1953 Januar, Brief 64: Eine praktische Annäherung an die göttliche Heilung
1953 Februar, Brief 65: GEIST kennt weder Krankheit noch Tod
1953 März, Brief 66: Das grenzenlose Reservoir der Versorgung
1953 April, Brief 67: Den Goliath des Ichs töten
1953 Mai, Brief 68: Was ist Gewahrsein?
1953 Juni, Brief 69: Isolation ist eine Ursache für Konflikte
1953 Juli, Brief 70: Innere Transformation erlöst alle Menschen
1953 August, Brief 71: Dein Königreich ist im Inneren
1953 September, Brief 72: Das Unbekannte kann nicht bekannt sein – was bekannt ist, ist nicht das Unbekannte
1953 Oktober, Brief 73: Es gibt keine Toten unter den Lebenden
1953 November, Brief 74: Reaktion ist kein Handeln
1953 Dezember, Brief 75: Frieden kommt, wenn wir selbst friedlich sind

1954/55

1954 Januar, Brief 76: Weisheit ist die Quelle des Lebens
1954 Februar, Brief 77: Unser Wissen ist relativ – wirklich ist das Unbekannte
1954 März, Brief 78: Dein Wille, nicht meiner
1954 April, Brief 79: Unsere Freiheit bringt das Absolute zum Ausdruck
1954 Mai, Brief 80: Wo ein Gefühl der Trennung herrscht, ist vollkommenes Handeln unmöglich
1954 Juni, Brief 81: Eine Schaffenskraft gibt es allein in der Gegenwart
1954 Juli, Brief 82: Warum kämpfen wir?
1954 August, Brief 83: Freiheit kommt durch die Nichtigkeit des Ichs
1954 September, Brief 84: Wenn wir frei sein wollen, müssen wir auch andere befreien
1954 Oktober, Brief 85: Bricht unsere Zivilisation auseinander?
1954 November, Brief 86: Wahrheit IST – und zwar jetzt
1954 Dezember, Brief 87: Eine Weihnachtsmeditation
1955 Januar, Brief 88: Gott, der Mensch und das Universum sind eins
1955 Februar, Brief 89: Liebe und Weisheit sind die Grundlagen unserer Sicherheit