Wie man sich entspannt und neu belebt (1)

Leseprobe Band 1

I (1) – Der Wert der Persönlichkeit (Ohne Aufnahme)

Die [Ergänzungen in fetten, eckigen Klammern] stammen von einem Brief, der im Februar 1950 von der Zuflucht der Stillen Heilkraft in Johannesburg in alle Welt versendet wurde. Der Text dieses ersten Kapitels ist von Murdo MacDonald-Bayne zu einem großen Teil wortwörtlich aus jenem Brief übernommen worden. Weil es von dieser Vorlesung nach bisherigem Kenntnisstand keine Aufnahme gibt, bietet es sich an dieser Stelle an, diese Integration jenes Briefes darzustellen, zumal alle Lesungen im äußerst praktischen Rahmen der Zuflucht der Stillen Heilkraft gehalten wurden. Das erste Kapitel beginnt in diesem Sinne also mit den ersten Absätzen jenes Briefes.


[Meine lieben Freunde, es ist mir eine große Freude, jeden Monat so viele Briefe von Ihnen zu empfangen, in denen Sie Ihren Dank für das ausdrücken, was die Zuflucht für so viele von Ihnen getan hat. Täglich treffen diese Briefe aus aller Welt ein. Ich bin auch unserem Vater so dankbar, dass er unsere Gebete für Sie erhört. Es ist sehr wahr, dass der Vater für Sie tun wird, worum auch immer Sie wahrlich bitten. Es ist der Vater, der stets im Inneren bleibt, er ist es, der das Werk vollbringt. Wie wahr sind diese Worte des Meisters.]
[Hier sind einige Auszüge aus jenen Briefen, die wir erhalten haben, und von denen ich möchte, dass Sie sie lesen.]
[„Ich möchte meinen aufrichtigen Dank für die Hilfe zum Ausdruck bringen, die Sie meiner Mutter in der Schweiz gewährt haben. Sobald Ihre Behandlung begann, berichtete mein Vater von einer Besserung und seitdem ist meine Mutter frei von ihrem Leiden. Als ich sie letztes Jahr besucht hatte, sah ich wie schrecklich sie Tag und Nacht litt. Ein Arzt diagnostizierte Krebs, ein anderer diagnostizierte Arthritis, aber alle Behandlungen blieben wirkungslos, doch jetzt ist meine Mutter dank Ihres wunderbaren Werkes wieder schmerzfrei.“ Frau E. B.]
[„Jeden Monat freue ich mich auf Ihren Brief, der mir eine so wunderbare Quelle zur Hilfe und Inspiration ist. Ich bin vollkommen gesund seit Sie mich behandelt haben und ich danke unserem Vater für Sie. Gott segne Sie für Ihr wundervolles Werk.“ M. d. W.]
[„Danke für Ihren schönen monatlichen Brief. Es ist stets eine Freude ihn zu lesen. Aus Ihrem schönen Werk ziehe ich für mich Glück und Geistesfrieden. Mir fehlen die Worte, um Ihnen zu sagen, wie es mir damit geht.“ O. M.]
[Und hunderte Briefe mit ähnlichem Inhalt liegen vor mir, während ich diese zufällig ausgewählt habe.]
[Ich danke Ihnen allen, dass Sie uns geschrieben haben. Es ist eine Freude, Ihre Briefe zu lesen.]


Das Thema des Briefes lautet wie die Überschrift dieses ersten Kapitels, „Der Wert der Persönlichkeit“, und Sie können im Folgenden verfolgen, wie Murdo MacDonald-Bayne diesen Brief in dieses Kapitel eingefügt hat, wenn Sie stets die [fetten, eckigen Klammern] beachten. Zu diesem Thema wurde am 11. April 1950 im Pretoria Women’s Club in der 4. Etage des Sanlam Buildings an einem Dienstagabend um 19.45 Uhr auch ein Vortrag von Dr. Bayne gehalten, von dem es, wie auch von den folgenden Kapiteln VI (6), XII (12, Band II) und XXX (30, Band III) keine Aufnahme gibt.


SEIT ETWA vierzig Jahren beschäftige ich mich damit, Menschen auf der ganzen Welt zu helfen und zu heilen. Auf der Grundlage meiner Erfahrung halte ich diese Vorträge – um einen praktischen und sicheren Weg aufzuzeigen, der alle nervlichen Anspannungen und Blockaden auflöst, die den physischen Körper strangulieren und das Herzstück unseres Gemüts abstumpfen.
Während Entspannung an sich von großem Wert für die Genesung nervlicher Beschwerden und sogar organischer Zustände ist, liegt der Schlüssel, der dem Herzstück unseres Gemüts die innere Heilkraft aufschließt, im GÖTTLICHEN DENKEN. Niemals zuvor hat sich die Welt in solch einem Chaos befunden und nie brauchte die Welt das göttliche Denken mehr als heute. Ohne diese Säule aus Weisheit und Verstehen ist die Seele führungslos, mit dem Ergebnis, dass Widerspruch und Leiden im Individuum verharren. Diese höchst notwendige und erleuchtende Erkenntnis wird in diesem Buch zusammen mit der Kunst der Entspannung Schritt für Schritt dargelegt.
Dr. Finks Buch über Entspannung stellt dieses Thema meisterlich dar und ich habe mir die Freiheit genommen, einige seiner Bemerkungen in diesem Werk zu zitieren.
Ich hoffe, dass Sie sich dieser Vorträge namens How to Relax and Revitalize Yourself und dieser dreißig Stunden erfreuen und dass Sie von ihnen derart profitieren, wie es mir eine Freude war, sie zu geben.
[Was wir in der heutigen Welt] und besonders für uns selbst [am meisten brauchen, ist ein Verständnis der Funktionsweise der inneren Gesetze], die leicht anwendbar sind. [Wir brauchen ein praktisches Arbeitswissen und nicht bloß eine Lebensphilosophie.]
[Die Lösung jedes Problems liegt im Verstehen und in der Anwendung einer Methode, die alle menschlichen Komponenten mit allem verbindet, was wir als übermenschliche Kräfte bezeichnen. Die meisten Menschen haben diese beiden voneinander getrennt und teilen sie auf – in eine Natur, die gegen uns handelt, und in eine Natur, die für uns handelt. Tatsache aber ist, dass das Menschliche und das Übermenschliche keine voneinander getrennten Kräfte sind, sondern der Ausdruck der einen Kraft], die Sie nennen können wie Sie wollen. Es macht nichts aus. Sie zu benennen, ändert nichts am Ergebnis ihres Handelns.
[Der Mensch ist eine Verbindung aus GEISTIGEM und Physischem bzw. Mentalem und Materiellem. Beide sind nichts Anderes als Erscheinungsformen derselben Sache und erfolgreiche Ergebnisse können nur erzielt werden, wenn diese beiden zusammenwirken, denn sie können nicht getrennt werden. Der Schöpfer und das Erschaffene sind eins], deshalb ist das, was wir fühlen und sehen, der zur Erscheinung gebrachte GEIST.
[Die meisten Menschen stellen sich diesen Schöpfer außerhalb ihrer selbst als etwas Getrenntes und Andersartiges vor. Dadurch verlieren sie die Kraft, alle Dinge miteinander zu kombinieren. Was auch immer in unserem Leben geschieht, ist das Ergebnis unserer unkundigen bzw. der bewussten Nutzung jener schöpferischen Kraft], die unsere „Wirklichkeit“ ist – unsere Kraft zu denken und zu erschaffen.
Wir machen einen großen Fehler, wenn wir uns den bestehenden Herausforderungen nicht wissenschaftlich stellen, denn entsprechend unseres Grades an Verständnis schwächen oder stärken wir uns durch unser Denken und Handeln.
Ein neues Verständnis dringt in das menschliche Bewusstsein und alles, was schwächend und destruktiv für die Menschheit war, wird ein neues Bewusstsein hervorbringen, das den konstruktiven Wert aller Dinge offenbaren wird.
Hierin liegt die Herausforderung für des Menschen schöpferische Fähigkeit, die ihn dahin führen wird, seine göttliche Weisheit, Kraft und Liebe zu lenken und seine bestehenden Möglichkeiten zu einer Größe zu erheben, die in der menschlichen Geschichte bislang beispiellos ist.
Wir sind in der Vergangenheit blind gewesen und haben akzeptiert, was irrig war. Das hatte zur Folge, dass wir nicht imstande waren, unsere Probleme zu lösen. Jedoch wird uns das bewusste Gewahrsein unserer schöpferischen Kraft zu einer Größe emporheben, von der wir noch nicht einmal zu träumen gewagt haben – und mit diesem neuen Verständnis und unserer individuellen Umsetzung werden wir dann gemeinsam eine Gesellschaft formen, die in jedem Detail unsere kühnsten Vorstellungen übertreffen wird.
 [Natürlich wollen alle zufrieden leben, jedoch erlangen sie durch den Erwerb materieller Dinge keine Befriedigung, denn wenn sie diese Dinge bekommen haben, ist da noch immer dieses Vakuum, dieses Gefühl einer innerlichen Armut, die niemals von außen befriedigt werden kann.]
Wir verherrlichen uns selbst, weil wir uns minderwertig fühlen. Durch die Selbstverherrlichung versuchen wir zu entkommen, wobei jedoch dieses Entkommen stets vereitelt wird. Wenn wir wissen, wovor wir davonlaufen und welche Mittel wir dazu anwenden, werden wir zu einem besseren Verständnis unserer selbst gelangen.
[Jeder möchte] eine Persönlichkeit entwickeln, die [Zutrauen, Liebe und Erfolg] anzieht. Doch diese Persönlichkeit ist ihrem Wesen nach so trügerisch, dass wenige jemals jene Eigenschaft erlangen, die so unerlässlich ist, um eine solche Persönlichkeit zu verwirklichen.
[Es ist die „Eigenschaft“ im Individuum, die diese Dinge anzieht. Ohne diese Eigenschaft gibt es keine anziehende Kraft.]
Für jene Menschen, die aufrichtig danach streben, diese Eigenschaft zu erlangen, ist es klar, dass sie jede Gelegenheit ergreifen sollten, um ihr Bewusstsein bezüglich ihrer mentalen und GEISTIGEN Kräfte zu schulen und diese intelligent zu nutzen. Im Streben nach solchen Höhen werden wir hilfreicher für andere. Das Wichtigste ist zu wissen, wie man diese Eigenschaft erlangt.
[Große Männer und Frauen sind in der Weltgeschichte beispielhaft herausgestellt worden, doch können wir nur groß sein, wenn wir ehrlich gegenüber uns selbst und nicht die Kopie eines anderen sind. Es ist notwendig, dass wir uns selbst zum Forschungsobjekt machen, so dass das hinter dem Individuum stehende Naturgesetz die Eigenschaft entsprechend der besonderen Bestimmung seines Schöpfers für das Individuum manifestiert], der sich praktisch durch den Einzelnen ausdrückt. Wir müssen daher die uns innewohnende absolute Kraft ausdrücken, damit sie ihre eigenen Werke vollbringt.
[Zuerst einmal müssen wir dieser Eigenschaft gewahr werden und ihr Handeln beobachten, indem wir unsere eigenen Gedanken und Handlungen sorgsam wahrnehmen. Wir werden sehr schnell merken, ob sich diese Eigenschaft in uns entwickelt. Die anziehende Kraft dieser Eigenschaft befindet sich in jedem Menschen, dennoch wird sie allein durch das Naturgesetz ersichtlich.]
[Zunächst möchte ich Ihnen eine Vorstellung vom Handeln dieser Eigenschaft vermitteln.]
[Wenn Sie diese Eigenschaft bei einem Menschen spüren, dann nehmen Sie ein Gefühl der Ruhe, ein Gefühl von Frieden und Geborgenheit wahr. Es gibt nichts, was Sie ängstigt und es kommt zu einer mentalen, telepathischen Handlung, die Ihnen Zutrauen schenkt, ohne dass Sie wissen, wie das zustande kommt.]
[Als erstes werden Sie feststellen, dass dieser Mensch nicht nervös ist. Es haftet ihm oder ihr weder Aggression noch Gehabe oder Falschheit an. Er hat eine natürliche, einfache Art. Sie bemerken eine verborgene Stärke, obwohl Sie sie nicht orten können. Dennoch spüren Sie diesen kraftvollen Einfluss, diese verborgene Kraft, die Sie anzieht.]
[Sie fühlen sich in dieser Gegenwart zu Hause und das gibt Ihnen Zutrauen. Sie selbst sind nach diesem Kontakt niemals wirklich wieder derselbe, denn Sie haben etwas bekommen, von dem Sie nicht wissen, was es ist – und Sie begehren immer mehr davon, um das Geheimnis hinter all dem zu ergründen.]
[Es liegt immer eine Faszination in einem Menschen, der ruhig und kraftvoll ist. Das ist eine Eigenschaft, die in der Alltagswelt selten zu finden ist. Wenn Sie diesem Menschen in die Augen schauen, dann nimmt er Sie durch seine Freundlichkeit und seine Liebe gefangen und zieht Sie an. Sie wissen, dass dieser Mensch ihr Freund ist und immer sein wird, was immer Sie auch tun.]
[Das erweckt eine bestimmte Reaktion in Ihnen und das ist die „Eigenschaft.“ Er betrachtet stets die richtige Seite der Dinge und nicht die falsche. Er erfüllt Sie mit Zuversicht, wegen seines eigenen Verständnisses des Gesetzes von Ursache und Wirkung. Sein Glauben ist im Absoluten begründet, in dem er lebt und sein Sein hat. Deswegen ist seine Botschaft an Sie eine der Hoffnung und des Mutes, und er hilft Ihnen dabei, dass Sie durch Ihr eigenes Verstehen zu sich selbst finden können.]
[Er weiß, dass Hass, Neid, Arglist und all diese Dinge diese Eigenschaft zerstören, deswegen strahlt er allen gegenüber allein Liebe aus und kümmert sich um seine eigenen Angelegenheiten. Er mischt sich nicht in Ihre Angelegenheiten, er ist nur allzu weise, das nicht zu tun.]
[Er versteht, was Sie zur Verzweiflung treibt, denn er selbst war einst ohne diese Eigenschaft des Gleichgewichts, des Friedens und der Kraft. Nun lassen ihn all diese Dinge kalt, so zeigt er Ihnen den Weg. Sein Frieden stammt aus seinem Inneren und er zeigt Ihnen, wie Sie ihn erreichen. Ja, er ist wie das Meer, das alle Ströme und Flüsse in sich aufnimmt und dennoch in seiner mächtigen Stille unbewegt bleibt. Da ist dieses innere Vertrauen, das nichts erschüttern kann.]
[Wenn dann diese innere Ruhe erlangt ist, gibt es keine Hast mehr, denn er weiß, was er will und er erschafft es, ganz egal wie die äußeren Umstände sein mögen. Sein inneres Vertrauen ist stets vorhanden, denn er versteht das Gesetz von Ursache und Wirkung.]
[Er steht hinter dem Gesetz, denn das Gesetz reagiert auf ihn. Er weiß, dass das Leben das Gesetz erschuf und nicht umgekehrt, deshalb kennt er das Ergebnis im Voraus.]
[Er setzt gewisse Handlungen in Gang und weiß, wie die Auswirkung sein wird. Sein Vertrauen ist auf Verständnis gegründet. Er weiß sehr wohl, dass demjenigen, der dieses Vertrauen nicht hat, selbst das, was er hat, noch genommen wird, und dass andererseits demjenigen, der dieses Vertrauen besitzt, weiteres hinzugegeben wird.]
So werden aufgrund der Handlung des Gesetzes von Ursache und Wirkung die Schwachen schwächer und die Starken stärker. Daher ist dieses Wissen für Sie in diesem Leben von größter Bedeutung.
[Er weiß, dass er aus sich selbst heraus nichts ist. Es ist der Vater, der stets in ihm weilt, er ist die Wirklichkeit, deshalb lässt er diese Wirklichkeit frei. Das ist die Eigenschaft, die stets zuvorderst steht. Deshalb hält er sich stets im Hintergrund, denn er weiß, wer dieser Krieger ist, ein Krieger der keinen unnötigen Hieb ausführt, sondern mit Leichtigkeit erstreitet, worum auch immer er ihn bittet.]
[Das ist die Eigenschaft, die Freunde und Liebe anzieht, doch er ist nicht abhängig von Menschen und Dingen. Er ist stets und allein abhängig vom GEIST, der allgegenwärtig in jedem vorhanden ist, und er weiß um seine Wirklichkeit in sich.]
[Nun, wenn Sie mit jemandem sprechen, was sagen sie dann? Ist Ihr Reden ich-bezogen, voller Eitelkeit, sind Sie eingenommen von sich selbst und von dem, was Sie erreicht haben? Bürden Sie anderen Ihre Meinungen, Ihre Wünsche und was Sie erreichen wollen auf? Diese Geisteshaltung offenbart ein Minderwertigkeitsgefühl, ein Gefühl des Getrenntseins von der Wirklichkeit, und deswegen ist diese Eigenschaft nicht vorhanden – Sie wissen es halt nicht besser. Doch derjenige, der das versteht, versteht Sie und kann lesen, was hinter Ihren Worten steckt. Tatsächlich verraten Sie sich, sobald Sie den Mund aufmachen.]
[Ferner werden Sie feststellen, dass derjenige, der es versteht, es nicht darauf anlegt, dass Sie ihn mögen. Es liegt etwas in seinem Auftreten, was ihre Neugier weckt.]
[Seine innere Erkenntnis ermöglicht es ihm, sich in Erhabenheit und Vollmacht auszudrücken. Er kennt seine eigene Stärke und weiß, worin sie liegt, und er benötigt weder die Hilfe eines anderen, noch sucht er nach ihr. Er weiß, dass der Vater das Werk vollbringt. Auf diese Weise steht er hinter dem Gesetzt von Ursache und Wirkung und versteht seine Gedanken, seine Beweggründe und seine Gefühle.]
[Er sucht keinen Ausweg, sondern sieht der jeweiligen Situation vielmehr ins Gesicht, weil er mit jeder Situation umzugehen weiß. Denn in der Erkenntnis, dass der Vater und er eins sind, weiß er, dass alle Dinge von ihm abhängig sind, und dass der Vater für ihn tun wird, worum auch immer er ihn bittet.]
[Er ist mit allen möglichen Menschen vertraut, weil er ihre Schwächen und Stärken versteht, dennoch zieht er nie seinen Vorteil daraus. Er sieht das Gute im Sünder und sucht nicht nach der Schwäche im Heiligen, denn er weiß, dass er selbst nicht ohne Sünde ist, deshalb macht er niemandem Vorwürfe.]
[Er weiß ebenfalls, dass man das Negative nicht durch das Gegenteilige ersetzen kann, denn das sind bloß Gedankengebilde, wobei das Negative bestehen bleibt. Er verfährt mit diesen beiden Schwindlern in gleicher Art – indem er sie erkennt, indem er sie versteht, denn er ist der Schöpfer beider.]
[Haben Sie jemals wahrlich über Ihre Gedanken nachgedacht und warum Sie äußern, was Sie sagen? Wenn Sie es getan hätten, würden Sie nicht äußern, was Sie sagen. Die Konversation der meisten Menschen basiert auf einer Realitätsflucht. Wenn diese Menschen etwas über andere sagen, befindet sich eben dieses Gesagte tief verwurzelt in diesen Menschen selbst, und sie suchen einen Ausweg. Diese Menschen verraten alle ihre Geheimnisse, es scheint ihnen unmöglich zu sein, eines zu bewahren. Also hüten Sie sich davor, anderen Ihre Geheimnisse zu verraten, bevor Sie nicht davon überzeugt sind, dass diese „Eigenschaft“ vorhanden ist, die Ihnen Stärke, Mut, Zuversicht, Verständnis und Liebe schenkt.]
Der Sinn der Begriffe „Schöpfen“ und „schöpferische Kraft“ wurde mystifiziert, so dass das Ganze als ein undurchdachter Vorgang erscheint. Bei allem Respekt gegenüber den Religionen und ihren Lehrern und Lehren ist die einzige praktische Lehre, die ich kenne, die des Mannes Jesus, und mein Leben und meine Erfahrung haben mich gelehrt, wie praktisch seine Unterweisungen sind. [Der Erfolg, der mir zuteil wird, anderen Menschen dabei zu helfen, den Weg zu wahrem Glück und Erfolg zu finden, ist das Ergebnis dessen, dass ich die Denkweise der Menschen verstehe, was ich Ihnen] in den folgenden Kapiteln [anhand der Persönlichkeit vor Augen führen möchte.]


 [Segensspruch / Gebet


Gesegneter einer, du hast mich gelehrt, dich zu verstehen, damit ich die Welt und alles, was ich darin zu tun habe, mit deiner Führung genieße.
Ich werde zum Prinzen des Friedens, der auf dem Thron des Gleichgewichts sitzt und das Königreich der Aktivität lenkt.
Ich bin nicht länger im Strudel von Gut und Böse gefangen, denn ich erlebe diese beiden als den Baum, der in des Menschen Geist erwächst. Allein in dir finde ich mein Heil, wo keiner dieser Gegensätze existiert.
Dieses ist die Eigenschaft jener vollkommenen Persönlichkeit, die in Jesus ausgedrückt wurde. Dieses ist deine Gegenwart, oh, vollkommener Einer.]


M. B.


[MEIN FRIEDEN UND MEINE LIEBE BLEIBEN BEI IHNEN]


[Ergebenst Ihr,
M. MacDONALD-BAYNE]