Das Yoga des Christus - Kapitel 1

(Leseprobe 01)

Das Yoga des Christus ist der zweite Teil meines Buches Jenseits des Himalaya und es handelt von der unvergesslichen Zeit mit meinem Freund, von unserer Reise nach Zamsar und es endet kurz bevor ich in die uns bekannte, sogenannte Zivilisation zurückkehre, um die Aufgabe zu erfüllen, die mir zugedacht war.
Die herrliche Offenbarung des Christusyoga ist von unschätzbarem Wert, und sie ist die Grundlage des kommenden Zeitalters, in dem Liebe und Weisheit vorherrschen werden. Was wir als Zivilisation kennen, das wird wie ähnliche, ältere Zivilisationen trümmerhaft daliegen.
Nach unserem Besuch beim Einsiedler von Ling-Shi-La waren wir uns darin einig, dass es besser wäre, zunächst die Ruhe der Zuflucht meines Freundes in Zamsar zu erreichen, bevor wir unser wirkliches Werk am Yoga des Christus begännen. Unterwegs wollten wir uns unserer Gemeinsamkeit erfreuen und mir sollte

Murdo MacDonald-Bayne: Das Yoga des Christus

Mehr zu diesem Artikel, Leseprobe

3. Auflage Nov. 2014, Softcover, A5, 204 Seiten, ISBN 978-3-943313-22-2 

Buch, 204 Seiten

28,00 €

  • 0,41 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

während dieser Zeit jeder Schritt meines Weges zu einer offenbarenden Entwicklung verhelfen.
Nach der Überquerung des Tsang Po (des großen Brahmaputra) suchten wir zur Nacht Schutz in einer Höhle am Fluss. Dort fanden wir etwas trockenes Holz und entzündeten ein loderndes Feuer, auf dem wir einige der mitgenommenen Lebensmittel kochten. Bis in die Nacht hinein hielten wir dieses Feuer in Gang und sprachen über den Einsiedler und sein Leben. Ich schlief ein und erwachte erst als die Sonne aufging. Es war kalt, aber ich fühlte mich wohl und ging hinunter zum Fluss, um mich zu waschen. Als ich zurückkam, war das Frühstück fertig und wir aßen es, danach begaben wir uns auf den Weg zur Handelsroute nach Lhasa, wobei wir unsere Schritte bis zu einem Ort namens Dikyiling zurückverfolgten. Dort nahmen wir den Pfad zur Linken entlang eines Flusses namens Rang Chu und dann knüpften wir am Rande eines großen Sees namens Yamdrok Tso an die Handelsroute an – der See wird manchmal auch Lake Palti oder Turquoise Lake genannt (wegen seiner Farbe). [...] (mehr)