Erinnerungen an Murdo MacDonald-Bayne


Healer, Author, Globetrotter
Dr. Murdo MacDonald-Bayne

Mrs. Louise White, J'burg, South Africa, 1977, wrote:

 

Frau Louise White, Johannesburg, Südafrika, schrieb 1977:

 

 

 

Dr. Murdo MacDonald-Bayne

 

 

It was way back in the 1940s that I first heard of the Doctor. I was given one of his Universal Science monthly letters to read. Every month hundreds of these letters were posted, no charge was made, we sent Doctor small donations.

 

Es war damals in den 40er Jahren, dass ich das erste Mal vom Doktor hörte. Jemand gab mir einen seiner monatlichen Briefe der Universal Science [Group] zu lesen. Jeden Monat wurden hunderte dieser Briefe versandt, wofür nichts verlangt wurde und wir schickten dem Doktor kleine Spenden.

 

Every letter contained an absorbing lecture as well as a strong, beautifully worded affirmation. I found myself hooked to "Universal Science." I could hardly wait to receive this monthly letter.

 

Jeder Brief beinhaltete sowohl einen fesselnden Vortrag als auch eine starke, in schöne Worte gekleidete Affirmation. Ich hing an der Universal Science [Group]. Ich konnte es kaum abwarten, diesen monatlichen Brief zu bekommen.

 

Doctor also lectured to about 300 people once a month in the Escom Auditorium in Rissik Street. It was during one of these evenings that I saw the Doctor overshadowed by the Great Master Jesus.

 

Einmal im Monat hielt der Doktor auch Vorträge für ungefähr 300 Menschen im Escom Auditorium in der Rissik Street. Es war während einem dieser Abende, dass ich sah, wie der Doktor vom großartigen Meister Jesus überschattet wurde.

 

It was during the time I was attending lectures that I realised what a wonderful person Doctor really was. There were a number of helpers, usherettes, etc., all of whom were Doctor's students from his "Healing Course." What marvellous helpers they were. They moved about among the audience it seemed as though their feet did not touch the floor, their eyes sparkled and when they smiled their faces lit up to such a degree that one felt the Power of God - which we know is really the Divine Power of Life and Love - just oozing from them. This applied also, only 100 percent more strongly, to Doctor himself, but what a teacher these students were trying to emulate!

 

Es war während der Zeit als ich seine Vorträge besuchte, dass ich erkannte, was für ein wundervoller Mensch der Doktor wirklich war. Da waren einige Helfer, Platzanweiserinnen usw., von denen alle Schüler seines „Heilungskurses“ waren. Was für fabelhafte Helfer sie waren! Sie bewegten sich frei inmitten der Zuhörer, es schien als würden ihre Füße den Boden nicht berühren, ihre Augen funkelten und wenn sie lächelten, leuchtete ihre Gesichter derart auf, dass man die Kraft Gottes fühlte – welche, wie wir wissen, die göttliche Kraft des Lebens und der Liebe ist – die einfach aus ihnen herausquoll. Das gilt auch, nur 100 Prozent stärker, für den Doktor selbst, allerdings, welch ein Lehrer, dem diese Schüler versuchten nachzueifern!

 

Doctor had a suite of rooms up on the 3rd floor of Walter Wise's Building in Joubert Street. His healing was carried out in a beautiful sanctuary. There was a lovely picture of Jesus, a table and a couple of chairs, but the atmosphere was something out of this world!

 

Der Doktor hatte eine Zimmerflucht in der 3. Etage des Gebäudes von Walter Wise in der Joubert Street. Seine Heilung wurde in einer wunderschönen Zuflucht vollzogen. Da waren entzückende Bilder von Jesus, ein Tisch und ein paar Stühle, aber die Atmosphäre war etwas, das nicht aus dieser Welt war.

 

I accompanied my son of 17 years one morning to see and consult with Doctor over a health problem. Doctor had him on the table, he passed his hands over the entire body then turned my son over on to his stomach, again Doctor's hands went over the body. I was watching intently, Doctor then told my son to stand, and I was amazed to see two large, dark red circles, one on each shoulder blade! It seemed that Doctor had brought out these circles with his Divine Power of Love which flowed through him. Doctor just turned quietly towards me, pointed to the circles and said, "Your son has a dirty liver, cut down on feeding him over rich food and he will be o.k."

 

Eines Morgens begleitete ich meinen 17 Jahre alten Sohn zum Doktor, um ihn wegen eines Gesundheitsproblems zu konsultieren. Der Doktor hatte ihn auf dem Tisch liegen, er fuhr mit seinen nden über den gesamten Körper und drehte meinen Sohn dann auf den Bauch, wieder gingen seine Hände über den Körper. Ich sah aufmerksam zu. Der Doktor sagte meinem Sohn dann, er solle sich hinstellen, und ich war erstaunt, zwei große, dunkelrot Kreise zu sehen, je einen auf dem Schulterblatt! Es schien, dass [der] Doktor diese Kreise mit seiner göttlichen Kraft der Liebe, welche durch ihn strömte, herausgeholt hätte. Der Doktor drehte sich einfach still zu mir, deutete auf die Kreise und sagte: „Dein Sohn hat eine unreine Leber, schränke es ein, ihm so reichlich zu Essen zu geben und er wird o.k. sein.“

 

Many times I heard of wonderful cures and many times people told me that Doctor visited his patients by Astral Projection. A number said also that they felt his presence with them and more sensitive people actually "saw" Doctor.

 

Viele Male hörte ich von wundervollen Heilungen und viele Male erzählten mir Menschen, dass der Doktor seine Patienten mittels astraler Projektion besuchte. Recht viele sagten auch, dass sie seinen Gegenwart spürten und Empfindsamere „sahen“ den Doktor tatsächlich.

 

During the polio epidemic of 1947 here in Johannesburg, there was a shortage of trained staff at the Children's Hospital. I was one of many housewives who volunteered to lend a hand. At this time, unfortunately, I had already applied to become a student of Doctor, but when I spoke to him he said I should go and help the children, which I did.

 

Während der Polio-Epidemie 1947 gab es hier in Johannesburg einen Mangel an geschultem Personal im Kinderkrankenhaus. Ich war eine von vielen Hausfrauen, die sich freiwillig meldeten, um behilflich zu sein. Zu dieser Zeit hatte ich mich unglücklicherweise schon dazu angemeldet eine Schülerin des Doktors zu werden, aber als ich mit ihm sprach, sagte er, ich solle gehen und den Kindern helfen, was ich tat.

 

Doctor promised that he would put me on his Prayer List. Well, I can never ever tell anyone to what extent how Doctor did help me. I felt him pouring strength into me. I never seemed to tire and this continued for several months that I was on duty at the Hospital.

 

Der Doktor versprach mir, dass er mich in seine Gebets-Liste eintragen würde. Nun, ich werde es niemals schaffen, irgendwem je sagen zu können, in welchem Ausmaß der Doktor mir geholfen hat. Ich fühlte, wie er Stärke in mich goss. Ich schien niemals zu ermüden und das hielt für mehrere Monate an, in denen ich im Krankenhaus meinen Dienst tat.

 

Doctor was a great man and many hundreds here in Johannesburg mourned his passing.

 

Der Doktor war ein großartiger Mann und viele Hunderte hier in Johannesburg beklagten seinen Fortgang.

 

It has given me so much pleasure to tell you of my experiences. Bless you all.

 

Es hat mir so viel Vergnügen bereitet, Ihnen von meinen Erfahrungen zu berichten. Seien Sie alle gesegnet.

 

Just one elderly student of "Universal Science."

 

Bloß eine betagte Schülerin der „Universal Science [Group]“

 

 

 Louise White

Home ~ Deutsch

Home ~ English

(This article is part of Fascinating Fact Files, learn more)


Create a website